Unsere Kernkompetenzen  
 
1. Gewebezustände differenziert beurteilen
 
2. Relevanz einer Funktionsstörung erkennen
 
3. Therapeutischen Zugang bestimmen
 
4. Wirksamkeit der Therapie überprüfen
  

Die Tastdiagnostik ist eine Technik, die es TherapeutInnen ermöglicht, ihre Arbeit am Bewegungsapparat und an den viszeralen Organen besser zu kontrollieren. Sie erhalten vor, während und nach der Behandlung eine zuverlässige Rückmeldung auf Gewebeebene zur Regulation des Organismus. Diese Rückmeldung kann innerhalb der gleichen Behandlungssequenz und im Verlauf ausgewertet werden. So kann eine unmittelbare Aussage über den Einfluss der gesetzten Therapiereize auf den Menschen gemacht werden. Lernt man die Gewebeantworten des Organismus zu spüren und zu verwerten, so wird die Genauigkeit und Effizienz der Behandlung auch für PatientInnen nachvollziehbar gesteigert.

Die Kernkompetenzen

 
       
       
     
       
       
  Tastdiagnostik am Rücken.